MUSEUM FC ST.PAULI

Temporäres Museum, 2010-2011, Hamburg

25. November 2012

Konzept, Planung Umsetzung, Leistungsphase 1-8   Der FC St.Pauli ist weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt als Heimat einer besonderen Fußball- und Fankultur. 2010 sollte dem Verein und seinen zahlreichen Anhängern zum 100 jährigen Vereinsbestehen mittels einer umfangreichen Ausstellung gedankt werden. Da von Vereinsseite keine adäquaten Räumlichkeiten zur Verfügung standen, entschied man sich mittels Seecontainern eine temporäre Ausstellung auf dem eigenen Vereinsgelände zu planen.

Es galt eine prägnante Gebäudeform zu entwerfen, welche die Einheit des Seecontainers in ihrer Vielzahl aus ihrer Funktionsgebundenheit herauslöst und zu einem neuen, geschlossenen Gebäude-Ensemble vereint. Im vorderen Bereich zieht eine monumentale Gebäudefront, in Form eines Turms, den Besucher an und entlässt ihn in die dahinter liegenden Austellungsräume, die auf ca. 500 m² Ausstellungsfläche die Geschichte und die Kultur des Kiezclubs aufzeigen. Der Turm dient in seiner Formsprache als Landmarke und Bezugspunkt zu seiner städtebaulichen Nachbarschaft, in seiner Funktionalität dient er zur Verschattung der anschließenden Gebäudeteile. Der mittlere Gebäudeteil wird durch zwei Innenhöfe gerahmt, die auf der oberen Ebene zum verweilen zwischen den Baumkronen einladen. Durch die eingefügten Plattformen ist es dem Besucher möglich Blickbezüge zwischen den Ebenen herzustellen. Die innere Struktur des Gebäudes ist von außen nicht zu erkennen. Nur über den Eintritt in das Gebäude, können die von außen nicht sichtbaren Raumkombinationen erlebt werden.

Team: J.Reetz, Komma4 / Fotos: Thorsten Arendt / Kunde: FC St. Pauli von 1910 e.V.