RAUM5

Rauminstallation, 2010, Köln

22. November 2012

Konzept, Planung, Umsetzung   Während der Passagen 2010 entstand im überdachten Innenhof des StadtRevue Verlags mitten im Belgischen Viertel eine Design-Lounge als Meeting-Point und Kommunikationszentrale.
Die Lounge war nicht nur eine Installation auf Zeit und eine Intervention im öffentlichen Raum, sie veränderte sich: Es gab eine Tagesnutzung und eine Nachtnutzung (Plus-Raum). Tagsüber überspitzt Raum5 die räumlichen Gegebenheiten der langen Toreinfahrt, indem er diese nochmals schmälert, während er nachts den durch Vorhänge abgetrennten Plus-Raum zum öffentlichen Zelebrieren bei Seite schiebt.
Die Graffiti der Toreinfahrten und Garagentore werden zu Wandbildern. Die Grenzen zwischen der vorhandenen Bausubstanz der alten Gründerzeit-Manufakturen und Gewerbebetriebe und der klaren Formensprache des modernen Interiordesigns verschwimmen zeitweilich

Team: J.Reetz, Komma4